Buchsli meint Januar 2

Der Clown hat den Schneezirkus verlassen. Allerhöchste Zeit, Buchsli hat noch nie  einen so  himmeltraurig schlechten Auftritt in einer Manege gesehen. Buchsli ist Zirkusfan, daher rührt vielleicht seine bodenlose Enttäuschung. Aber lassen wir das. Immerhin ist der Schwurbel-Reigen eröffnet worden und es darf allseits weiter geschwurbelt weden.
Warum aber dann der mehr als unverhältnismässige Aufwand? Könnte das einfach nur eine bedepperte Machdemonstration gewesen sein? Schon möglich.  Wenn beispielsweise der, im  Fernsehen zelebrierte Flug des  Helipulks nicht über tief verschneite Berge geflogen wäre? Ja dann hätte sich Buchsli schaudernd an Kriegsberichterstattungen aus Vietnam oder sonst wo erinnert. Grauslich. Und die Botschaft? „I make America great again“ Kennen wir schon -America first auch. Die hätte man uns mit weniger Aufwand direkt aus Amiland  übermitteln können.

Und jetzt kommt der dicke Hund: Der himmeltraurig schlechte Clown war nämlich nicht das Original, sondern ein Double. (Nicht zu verwechseln mit Tubel) Ja da staunt Buchsli’s Lesegemeinde. Es gibt da verschiedene Verschwörungstheorien. Buchsli favorisiert die 3 zu 1 Theorie, entwickelt von Stephan Bannon, Chefideologe. Und die geht so:
– der Originalclown mischt sich selten unters Volk. Zu gefährlich! Er twittert, lügt täglich und schaut Fox News zuhause an…
– der erste Tubel, sorry das erste Double ist fürs Golfen einsatzbereit, bescheisst u.a. Gegner auf dem Golfplatz…
– das zweite Double deckt den ganzen Bereich Männlichkeits-Wahn ab. Rassismus, Sexuelle Uebergriffe, Pufbesuche, Sexismus…
– das dritte Double wird für die zentralen Aufgaben, Familiengeschäfte des Clowns, Politik und sonstige krumme Turen eingesetz…

Bis heute funktioniert das Konzept einwandfrei. Vor einigen Monaten gab es allerdings eine kleine Panne, weil alle drei Double und der Originalclown  zur selben Zeit unterwegs waren.  Glücklicherweise und nicht überraschend hat das im Amiland kein Mensch gemerkt oder merken wollen. Das  freut Buchsli. Eine Auseinandersetzung mit einer neuen Verschwörungstheorie wäre aufwendig.

Nachtrag:  die  beschriebenen Personen sind mit real existierenden Personen nicht identisch.
Buchsli möchte den Clown-Beruf in keiner Art und Weise diskreditieren

Schreibe einen Kommentar

*Pflichtfeld